Edinburgh mit Anke Car: Photographic

 

 

Endstation unserer Schottland Rundreise war Edinburgh.

 

Nachdem wir unseren Mietwagen am Flughafen abgegeben hatten, nahmen wir uns ein Taxi zur

Almond House Lodge (für die letzten vier Tage).

 

Die Lodge liegt ein wenig außerhalb von der Innenstadt, allerdings gab es auch einen täglichen Shuttle- Service, der einen in die City hin und wieder zurück zur Lodge brachte.

(für kleines Geld versteht sich).

 

Ich denke, dass sollte jeder für sich selbst entscheiden, wo er genau in Edinburgh übernachten möchte.

Wir hatten uns für die Lodge entschieden, weil wir ein gewisses Budget für unsere Unterkünfte nicht überschreiten wollten. Hat eben gepasst.

Obwohl die Lodge doch recht einfach ist, hatten wir uns dort sehr wohl gefühlt.

An dieser Stelle möchte ich noch Alan erwähnen, der Mann, für alle Fälle, der in der Almond House Loge arbeitet.

Hast Du irgendwelche Fragen, dann wende Dich einfach an Alan, er kümmert sich um Euch und abends an der Bar könnt Ihr mit ihm das eine oder andere Wort wechseln.

Alan ist einfach klasse!

 

Edinburgh ist eine großartige Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Es gibt eine Menge zu sehen und mit "unserem" Shuttle Service waren wir in kurzer Zeit in der City von Edinburgh.

 

Als allererstes kauften wir uns jeder ein Ticket für die Hop-on/ Hop-off Bustouren.

Dadurch konnten wir jeden Citytour Bus unserer Wahl nehmen

und wo es uns gefiel sind wir einfach ausgestiegen. 

Ich persönlich fand das sehr praktisch.

 

Während doch die meisten Busse nur durch die City von Edinburgh fahren, nahmen wir einen Bus (einschließlich Bootstour) zur Forth Bridge.

Diese spezielle Tour kann ich nur jedem empfehlen, da ich trotz des Nebels fotografisch voll auf meine Kosten gekommen bin.

 

Selbst, wenn für Dich keine Schottland Rundreise in Frage kommt, Du Dich aber für eine Städtetour interessierst, solltest Du Dir Edinburgh nicht entgehen lassen.

 

 

Viel Spaß mit meinen Fotos, LG Anke Car: Photographic.