Tour 6: Loch Ness, Urquhart Castle, Inverness, Culloden Moor, Fort George

 

 

Tour 6:

 

Skye & Lochalsh

Loch Ness

Bootsfahrt ab Loch Ness Clansman/ Harbour incl. Urquhart Castle

Inverness

Culloden Moor

Fort George

Tomatin, Whiskybrennerei

 

 

Nach einem mittelmäßigem Frühstück im Cluanie Inn machten wir uns

auf den Weg Richtung Loch Ness.

In Drumnadrochid machten wir Halt am Loch Ness Centre.

Der Ort liegt am Westufer des Loch Ness an der A82.

Weiterfahrt 7 Kilometer nördlich von Drumnadrochid zum Loch Ness Clansman/ Harbour.

Gebuchte Bootstour auf dem Loch Ness inklusive Besichtigung Urquhart Castle.

Nach der windigen Bootstour macht wir uns weiter auf den Weg nach Inverness.

Da wir noch eine Menge Zeit bis zum Endziel (Tomatin) hatten, gab es noch weitere, spontane Highlights auf unserer Tour 6.

Ich glaube, wer von Euch die Bücher von Diana Gabaldon gelesen hat, kann gar nicht am Culloden Moor vorbei.

Das Schlachtfeld zwischen England und den Jakobiten, den schottischen Clans, z.B. Fraser.

Dieser historischer Ort schrieb seinerzeit Geschichte und viele Schotten hatten in der Schlacht ihr Leben gelassen.

 

Als wir Culloden verließen machten wir noch einen Abstecher zum Fort George.

Vom Fort George ging es dann wieder durch Inverness und dann verließen wir unsere Rute fern ab von den offieziellen Straßen...

Das war unser persönliches „Abenteuer“, wir hatten keine Ahnung, wo uns die kleine Straße eigentlich genau hinführte.

Einfach los, ohne wenn und aber...

 Ich muß zugeben zwischenzeitlich war ich mir nicht wirklich sicher, ob das unsere beste Idee war...

Serpentin und steile Abhänge sind nun einmal nicht meins.

Aber egal, Augen zu und durch und die Fahrt war unterm Strich doch sehr beeindruckend.

Die Strecke werden wir sicherlich nie vergessen und da bin ich wieder an dem Punkt Euch zu raten, verlasst die offiziellen Straßen, lasst Euch auf das Abenteuer Schottland ein. Die Landschaft ist einfach atemberaubend.

 

Nach etwas Suchen sind wir dann endlich in Tomatin, Glenan Lodge Guest House angekommen.

Sehr zu empfehlen diese Lodge, mit einer tollen und freundlichen Gastgeberin.

 

Es war ein ereignisreicher Tag, den wir dann mit einem perfekten Abendessen beendeten.

Die Fahrt ging nach Carrbridge. Carrbridge kitchen, Inhaberin Kate Clark ist für mich der Geheimtipp überhaupt.

Gemütliche Atmosphäre und super Essen.