Oban und die 3- Insel- Tour

Oban und die 3- Insel- Tour: Isle of Mull, Iona und Staffa

 

Oban hat mir persönlich sehr gut gefallen.

Eingecheckt im Raniven Guest House ging es dann zu Fuß weiter Oban erkunden.

In der Oban Distillery von 1794 haben wir eine Führung mit anschließender Whisky- Probe mitgemacht.

Das war sehr interessant und ziemlich lehrreich, auch für Nicht- Whisky- Kenner (wie wir).

Am nächsten Tag ging es nach einem reichhaltigen Frühstück in „unserem“ B & B, zur gebuchten Insel- Tagestour:

Isle of Mull, Staffa und Iona.

Mit dem großen Fährschiff von Oban aus, ging es dann direkt auf die Isle of Mull. Auf der Mull hat uns ein Reisebus mit Reiseführer erwartet, und die Fahrt ging weiter quer über die Isle of Mull direkt zum Anleger,

zur Weiterfahrt mit dem Boot nach Staffa.

Ich kann leider nicht viel über die Insel Staffa berichten, da ich wegen meiner Höhenangst die steile Treppe nicht hochgehen konnte. Das war echt blöd. Silke war oben, allerdings ohne meine Nikon- Kamera.

Ihrem Bericht zu urteilen, war es wohl nicht so spektakulär (aber das sollte jeder selbst beurteilen). 

Bei rauer See wurden wir dann wieder von Staffa mit dem Boot abgeholt und es ging auf die Insel Iona.

Auf Iona gibt es einiges zu sehen, z.B. das Kloster Iona Abbey.

Wenn Ihr das Kloster besichtigen wollt, solltet Ihr Euern Harritage Pass nicht vergessen, so wie wir...

Aus dem Grund gibt es leider nur Fotos von der Außenanlage. Nach dem Aufenthalt auf Iona wurden wir wieder von einem Boot abgeholt und es ging zurück auf die Isle of Mull. Mit dem Bus zum Fähranleger, wo wir dann die Isle of Mull verlassen haben in Richtung "Heimathafen" Oban. 

 

Mein Fazit:

 

Die 3- Insel- Tour ist ganz gut, aber leider haben wir von der Isle of Mull nichts gesehen, nur vom Bus aus. 

Das nächste Mal, würden wir die Isle of Mull auf eigene Faust besichtigen, in erster Linie mit dem eigenen Auto. 

Die Isle of Mull hat sicherlich mehr zu bieten, als wir gesehen haben, z.B. den Hauptort Tobermory und Duart Castle (habe ich leider nur vom Wasser aus fotografiert).

 

Wenn Ihr zum ersten Mal in Schottland seit und Euch über die Ziele Gedanken macht, kann ich Euch Oban mit gutem Gewissen empfehlen. Wir werden wiederkommen und die Isle of Mull mit dem eigenen Auto erkunden.

 

An dieser Stelle muss ich noch anmerken, Ihr könnt mit dem Cursor auf die blauen, unterstrichenen Stopps/ Orte/ Sehenswürdigkeiten gehen, dazu gibt es bei Wikipedia einen Link mit der genauen Beschreibung.

Das gilt für alle meiner Seiten.

Viel Spaß!   

 

 

P.S.

.......und für Alle bunten, tätowierten Menschen unter Euch, wir haben noch einen sehr netten Tätowierer in Oban kennengelernt und mit ihm, Ralph Trop einen tollen Abend gehabt. Danke dafür.